Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Gesunde Beschäftigte  – gute Betriebsergebnisse. Die Gesundheit Ihrer Beschäftigten ist das Kapital für die Zukunft. Sie steht für höhere Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit und trägt zur Senkung der Krankheitskosten durch Fehlzeitenminimierung bei. Begriffe, wie „demographischer Wandel“ zu kennen reicht nicht, eine rechtzeitige Intervention durch unsere zielgerichtete Beratung unterstützt Sie aktiv bei der Umsetzung zum erfolgreichen Vorgehen in eine „gesunde“ Zukunft.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Ihr Nutzen

Durch bewusste Steuerung und Integration aller betrieblichen Prozesse verfolgt BGM das Ziel, Gesundheit und  Wohlbefinden Ihrer Beschäftigten zu erhalten und nachhaltig zu fördern. Die Gesundheit der Beschäftigten wird als strategischer Faktor in das Leitbild und in die Kultur sowie in die Strukturen und Prozesse Ihres Unternehmens einbezogen.

Gesundheit ist nicht nur ein hoher individueller Wert, sondern auch von erheblicher Bedeutung für ein „gesundes“ Unternehmen. Im Zuge der Einführung neuer Managementkonzepte und der Kosteneinsparungen in Wirtschaft und Verwaltung sind die Anforderungen an die Beschäftigten erheblich gewachsen. Gut ausgebildete, motivierte und gesunde Beschäftigte sind zu einer wichtigen – oftmals sogar zur bedeutendsten – Ressource für die wirtschaftliche Entwicklung geworden.

Entsprechend der Leitprinzipien des BGM (Integration und  Partizipation) werden alle betrieblichen Aktivitäten zum Schutz des Menschen bei der Arbeit und zur gesundheitsförderlichen Gestaltung von Arbeitsinhalten, Arbeitsbedingungen und Arbeitsorganisation integriert und die aktive Beteiligung aller Beschäf­tigten nachhaltig gefördert.

Das BGM bietet Orientierung für das gesundheitsbewusste Verhalten der Beschäftigten, vor allem der Führungskräfte, das Sicherheit, Gesundheit und Wohlbefinden fördert. Höhere Arbeitszufriedenheit, bessere Pro­duktivität, größere Innovationsoffenheit und erheblich weniger krankheitsbedingte Abwesenheit lassen sich verzeichnen.

Unsere Leistung

  • Aufbau und Implementierung eines BGM
  • Vorbereitung und Koordination eines Steuerungsgremiums (Arbeits­kreis Ge­sundheit)
  • Mitwirkung bei der Ist – Analyse
  • Mitwirkung bei der Erstellung des  Gesundheitsberichtes
  • Mitwirkung bei der Interpretation der Ergebnisse, Zielformulierung, Maßnahmen­planung
  • Einrichtung von Gesundheitszirkeln
  • Koordination der Maßnahmen durch den Arbeitskreis
  • Kontrolle bzw. Evaluation der Maßnahmen

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Ihr Nutzen

Die Betriebliche Gesundheitsförderung ist ein Teil des BGM. BGF zielt vor allem auf das Verhalten der Beschäftigten ab. Die häufigsten Handlungsbereiche sind in den Feldern Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung, Entspannung und Suchtprävention. BGF verfolgt entsprechend der Charta der WHO zwei Ziele:

  • Verminderung von Belastungen am Arbeitsplatz
  • die gleichzeitige Stärkung ge­sundheitsschützender Ressourcen Ihrer Beschäftigten

Vorbeugen und Reduzieren arbeitsbedingter Belastungen, ergo­nomische Gestaltung von Arbeitsplätzen und Arbeitsumfeld sind Schwerpunkte die­ser Maßnahme. Positive Veränderung des Betriebsklimas und der Zufriedenheit der Beschäftigten tragen zur Fehlzeitensenkung und zur Verbesserung der innerbetriebli­chen Kommunikation bei. Die Arbeitserleichterung, Reduzierung von Arbeitsunfällen mit resultierenden geringeren Lohnfortzahlungskosten und einer größeren Zufrieden­heit der Beschäftigten stärken nachhaltig Ihren Unternehmenserfolg.

Unsere Leistung

  • Beratung/Konzepte u.a. zu
    • Mehrfachbelastungen
    • Arbeitsplatzwechsel
    • Schaffung gesundheitsförderlicher Arbeitsbedingungen
    • Bewältigungstechniken, die den Umgang mit Belastungen erleichtern
    • Verbesserung des gesundheitsgerechten Verhaltens der Beschäftigten am Arbeitsplatz
    • psychomentaler Belastung
  • Erfassung und Beseitigung bzw. Reduzierung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren im Betrieb
  • Einbindung des Arbeitsschutzes in übergeordnete Managementsys­teme
  • Aktive Einbeziehung der Beschäftigten und Förderung der Zusammenar­beit aller, die sich im Betrieb für die Gesundheit der Beschäftigten engagieren
  • Implementierung von Gesundheitszirkeln und deren Moderation
  • Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
  • Ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen und Arbeitsumfeld
  • Beratung zur Ablaufoptimierung und Zeiteinsparung

Integration in das Strategische Management und Balanced Score Card (Betriebliche Gesundheitsförderung)

Ihr Nutzen

Betriebliches Gesundheitsmanagement  (BGM) ist die Verknüpfung von Gesundheits- und Arbeitsschutz, betrieblicher Gesundheitsförderung und strategischem Management. Bestehender Ergänzungsbedarf bei der Zusammenführung des Methodenarsenals mit der Unternehmensstrategie können durch die Balanced Score Card (BSC) geschlossen werden.

BSC verfolgt nicht nur betriebswirtschaftliche und kundenorientierte Ziele, sondern auch „weiche Erfolgsfaktoren“, wie Arbeitsschutzziele, betriebsinterne Prozesse und Humanressourcen. Stabilität und Wertschöpfung von Prozessen werden wesentlich durch Gesundheit und Arbeitssicherheit geprägt. Betriebliches Gesundheitsmanagement liefert die Inhalte, die Balanced Score Card das Umsetzungsinstrumentarium hierfür. Durch eine Verminderung der psycho-sozialen Belastungen und der Verbesserung von Motivation und Arbeitszufriedenheit steigern Sie die Identifikation Ihrer Beschäftigten mit Ihrem Unternehmen. Durch Entwickeln innovativer Kennzahlen und der Umsetzung der entsprechenden Maßnahmen vergrößern Sie Ihren Unternehmenserfolg.

Arbeitsmedizin und Sicherheitstechnik können ihre Zielsetzung dann optimieren, wenn sie gemeinsam mit benachbarten  Tätigkeitsbereichen in einem integrativen Ansatz komplexe Dienstleistungsformen entwickeln. Gesundheitsschutz als Teil Ihrer Unternehmenskultur beeinflusst das Handeln der Arbeitnehmer/innen im Betrieb – Qualität und Produktivität steigen. Gesundheitsschutz ist ein ständiger integrativer Begleitprozess. Unternehmensperspektiven, insbesondere Humanressourcen und interne Prozesse werden nachhaltig unterstützt und die Wirtschaftlichkeit und Produktivität wird gefördert.

Unsere Leistung

  • Anwendung einer auf Ihr Unternehmen angepassten  Methodik
  • Integration des BGM in Ihr strategisches Management
    • mit den Disziplinen Arbeitsmedizin und Sicherheitstechnik
    • Identifikation der entscheidenden Schnittstellen für das BGM
  • Strategische Zielentwicklung
  • Gezielte Ableitung und Einhaltung von Maßnahmen, Lösungswege suchen und unterstützen, um die Organisation des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in die betrieblichen Abläufe kontinuierlich zu verankern und zu verbessern
  • Handeln unter Berücksichtigung vernetzter Betriebszusammenhänge
  • Evaluation
  • Entwicklung eines Zielsystems ausgerichtet an der BSC Ihres Unternehmens
  • Inhaltliche Ausgestaltung von Zielwerten für die Kennzahlen
  • Schnürung von Maßnahmenpaketen zur Zielerreichung
  • Umsetzung der strategischen Ziele in konkrete Aktionen

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM-Gespräche) mit Ausfallzeiten über sechs Wochen innerhalb der letzten 12 Monate

Ihr Nutzen

Abwesenheit der Beschäftigten verursacht Kosten für den Betrieb. Langfristig scha­det dies der Wettbewerbsfähigkeit Ihres Betriebes. Ihre qualifizierten Beschäftigten kön­nen durch intensive Betreuung ihre Arbeit möglichst früh wieder aufnehmen. Wir unterstützen durch Beratungen und in der Durchfüh­rung der BGM-Konzepte Ihrer entsprechenden spezifischen Anforderungen. Ihre Beschäftigten haben kompetente Ansprechpartner, die in enger Zu­sammenarbeit mit allen am Ar­beitsprozess beteiligten Verantwortlichen Kon­takt halten. Sie profitieren vom Er­halt geschätzter langjähriger Beschäftigten, und deren beson­derer Fachkompetenz und betrieb­lichem „know-how“. Die Bildungsinvestitionen für Ihr Unternehmen bleiben er­halten. Dem Arbeitgeber werden direkte und indirekte Kosten erspart. Der Prozess der Genesung und Reintegration am Arbeitsplatz wird beschleunigt.

Ziel der BEM-Gespräche ist, die Gesundheit des jeweiligen Beschäftigten zu schützen, zu erhalten oder schnellstmöglich wiederherzustellen.

Unsere Leistung

  • Kontaktaufnahme mit dem/r Beschäftigten
  • Entwicklung langfristiger Lösungsstrategien und anhaltender Unterstützungs­maß­nahmen
  • Unterstützung durch ein eng abgestimmtes Hilfsangebot für Bedarfslagen mit­tels
    • Kooperation und Netzwerkplanung mit Krankenkassen, Reha-Trägern, Sozi­alversicherungsträgern, etc.
    • Beratung der Beschäftigten und der Vorgesetzten
    • Hilfeleistung bei innerbetrieblichen Veränderungen der Arbeitsplatzorgani­sa­tion
    • Aufrechterhaltung der Kommunikation
  • Steuerung und Überwachung durch den Betriebsarzt und BGM-Manager
  • Ganzheitliche Sichtweise auf eine Veränderung
  • Sicherung und Weiterentwicklung von Qualität
  • Projektdurchführungen nach Unternehmenswunsch

Die stufenweise Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell und nach der Arbeitsfähigkeitsrichtlinie in der jeweils aktuellen Fassung

Ihr Nutzen

Frühintervention, unter Einbeziehung aller im Prozess Beteiligten, führt, trotz gesundheitlicher Einschränkungen, zum Erhalt des Arbeitsplatzes.

Die vorhandenen Fähigkeiten dieser Beschäftigten werden optimal genutzt. Es resultiert eine Verbesserung der Arbeitszufriedenheit, Motivation und Arbeitsausfallstage werden vermieden. Beschäftigte, die längere Zeit erkrankt waren, bedürfen der besonderen Fürsorge. Damit sie nicht durch neu auftretende gesundheitliche Beschwerden im Zusammenhang mit ihrer Vorerkrankung erneut arbeitsunfähig werden leiten wir gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitssituation ein.

Die Rechte der Behinderten sowie von Behinderung und chronischer Erkrankung bedrohte Menschen werden gemäß SGB IX geregelt. Durch frühzeitige Mitbeteiligung und Lenkung durch unsere Betriebsärzte erkennen wir individuellen Leistungsbedarf.

Der Erhalt des „Know-How´s“ der Beschäftigten und somit eine ge­steigerte Wettbewerbsfähigkeit sind Folgen für Ihr Unternehmen.

Unsere Leistung

  • Bewertung der Einsatzfähigkeit aufgrund vorhandener ärztlicher und betriebsbezogener Unterlagen
  • Angleichung des Arbeitsplatzes an Behinderung oder Leistungswandel
  • Maßnahmen nach § 3 der Berufskrankheitenverordnung
  • Überprüfung der körperlichen und geistigen Eignung für bestimmte Tätigkeiten
  • Kontaktaufnahme mit Arbeitgeber, Krankenkasse
  • Kontaktaufnahme mit Fachärzten und Ärzten des Reha – Zentrums sowie Hausärzten
  • Kontinuierliche Betreuung des Beschäftigten während der Wiedereingliederung
  • Mitwirkung und Beratung bei Fragen des Versicherten und der Sozialversicherungsträger
  • Vorgespräch im AGZ mit Betriebsarzt und BGM-Manager
  • Situationsanalyse
  • Ressourcendarstellung
  • Arbeitsplatz- und Bedarfsplanung
  • Arbeitsplatzbegehung unter Einbeziehung der Stellenbeschreibung
  • Vorstellung der Beschäftigten in individuell festgelegten Zeitabständen
  • Konsensfindung unter Berücksichtigung der Vorstellungen aller Beteiligten

Prävention und Gesundheitsförderung (BGF)

Die Verantwortung des Unternehmers wird ständig erweitert. Um Schutzziele zu erfüllen, ist eine Auseinandersetzung mit den individuellen Gefährdungen der Betriebe notwendig. Die Optimierung der Arbeitsbedingungen sowie die Beeinflussung des Gesundheitsverhaltens der Beschäftigten  reduzieren den Krankenstand und führen zu einer verbesserten Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Zielen. Damit verbunden ist auch ein messbarer wirtschaftlicher Erfolg.

Gesunde und zufriedene Beschäftigte bilden die Basis für den Erfolg des Unternehmens.

Die Eigenverantwortung des Unternehmers ist gestärkt worden und Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention treten zunehmend an Stelle der früheren Untersuchungen. Prävention wurde zum Leitziel der Gesundheitsversorgung erklärt. Sie ist Kernelement des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Prävention und Gesundheitsförderung ist keine Zukunftsaufgabe, sondern vorrangiges Ziel der Arbeitsmedizin.  Ein gesetzlicher Auftrag für Prävention besteht auch für die Unfallversicherung. Arbeitsmedizinische Prävention und individuelle Gesundheitsförderung sind heute nicht mehr zu trennen. Arbeitsmedizinische Expertise ist hierbei unverzichtbar. Das Präventionsgesetz ist seit 2016 in Kraft.

Ihr Nutzen

  • Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden Ihrer Beschäftigten, mit dem Ziel der Steigerung der individuellen Leistungsfähigkeit und der Arbeitszufrieden­heit
  • Alle notwendigen Basisleistungen für eine sinnvolle gesundheitliche Prävention im betrieblichen Alltag
  • Kommunikation der Maßnahmen auf allen Ebenen
  • Erarbeitung betriebsspezifischer Gesundheitsziele und Anbieten umfassender Gesundheitsförderungsprogramme in Abstimmung mit Ihrem Unternehmen

Unsere Leistung

  • Konzeption eines unternehmensspezifischen Präventionspaketes
  • Ärztliche Begleitung der einzelnen Maßnahmen
  • Entwurf für Plakate und Flyern zu Veranstaltungen
  • Erstellen von aktuellen, gesundheitsrelevanten Informationen
  • Gesundheitstage zu aktuellen Präventionsthemen

I.R. von Gesundheitstagen werden Ihre Beschäftigten umfassend über Vorsorgemaßnahmen und deren Nutzen informiert.
Weitere Maßnahmen richten sich an unterschiedliche Zielgruppen.

  • Impfbuch-Check
  • Schutzimpfungen
  • Reisemedizinische Beratungen
  • Diagnostik gesundheitlicher Risiken für Volkskrankheiten wie Blutdruck und Diabetes mellitus
  • Früherkennung von Herz-Kreislauferkrankungen
  • Motivation zu gesunder Ernährung und Bewegung bei Adipositas und Übergewicht
  • Raucherentwöhnung
  • Früherkennung von Krebserkrankungen (z.B. Darmkrebsvorsorge, Hautvorsorge)
  • Angebote zur Verbesserung der Ergonomie:
    • Büroarbeitsplätze: Sehen und ergonomische Körperhaltung
    • Gesunder Rücken im Betrieb
    • Mobile Massagen am Arbeitsplatz
  • Durchführung und Auswertung psychometrischer Tests
    • Beck Depression-Inventar Revision/ BDI II
  • Stressreduktion
    • AVEM (Arbeitsbezogene Verhaltens- und Erlebnismuster)
    • Herzfrequenzvariabilität mittels Stress-Pilot®
    • Wanderausstellung
  • Aufklärung zum Thema „Suchtkrankheiten“
    • Alkohol – Kenn Dein Limit
    • Interaktive PowerPoint-Präsentationen zu illegalen Drogen
  • Gesund durch die dunkle Jahreszeit

Sonne und Haut

Ihr Nutzen

Hauterkrankungen sind häufig die Ursache für Krankheitsausfälle. Bereits vorgeschädigte Haut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlung. Verschiedene Folgeerkrankungen treten gerade um die Sommerzeit vermehrt auf. Wir bieten Aufklärungskampagnen und Informationen, um sich effizient zu schützen. Um Hautkrebsentstehung entgegenzuwirken, bieten wir Check-up Untersuchungen an.

Unsere Leistung

  • Beratung zu
    • den Auswirkungen natürlicher UV-Strahlung
    • Hautkrebs (Melanom), weißer Hautkrebs, hyperaktinische Keratosen
    • Sonnenallergie
    • Lichtallergie
    • Photoallergie
    • Sonnenschutzmittel
  • Check-up (Untersuchung der Haut)

 

Darmkrebsprävention

Ihr Nutzen

Darmkrebs ist eine Tumorerkrankung, die verstärkt in den westlichen Ländern auftritt, mit steigender Tendenz. Sie hängt mit den Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten zusammen. Die Häufigkeit nimmt mit dem Lebensalter zu, aber auch jüngere Menschen können an Darmkrebs erkranken, wenn in ihren Familien Darmkrebs gehäuft auftritt. Früherkennung von Erkrankungen ist von direktem Nutzen für Ihr Unternehmen, da die Besachäftigten bei positiven Befunden umgehend einer weiterführenden Diagnostik und ggf. einer Therapieeinleitung zugeführt werden können. Körperliche und psychische Folgen werden reduziert und Fehlzeiten verkürzt. Die Beschäftigten können in frühen Erkrankungsstadien häufig eine vollständige Heilung erfahren. Ihre Beschäftigten werden mit ihrer Erkrankung nicht alleine gelassen.

Unsere Leistung

  • Aufklärung durch Aktionen und Informationsmaterial
  • Früherkennung durch Stuhltest auf immunologischer Basis
  • Arztgespräch und ggf. Einleitung weiterführender Diagnostikmaßnahmen
  • Kontakthaltung mit Haus- und Fachärzten

Impfkampagnen

Ihr Nutzen

Die Gesundheit Ihrer Beschäftigten ist ein hohes Gut. Um sie zu erhalten, genügen oft schon einfache Maßnahmen, die ihren Nutzen über Jahre aufrechterhalten. Durch Impfmaßnahmen der Volksgesundheit (Tetanus, Diphterie, Pertussis) und andere Impfungen wie z.B. gegen Hepatitis B und A oder Influenza (Grippe) können wochenlange Ausfallszeiten vermieden werden. Bei Impfbuch-Checks stellen wir immer wieder fest, dass die erforderlichen Impfungen nicht dem aktuellen Stand entsprechen. Wir führen entsprechende Beratungen durch zum weiteren Vorgehen.

Unsere Leistung

  • Impfungen der Volksgesundheit wie z.B. Tetanus, Diphterie, Pertussis
  • Grippeschutz-Impfungen
  • Impfbuch-Check

Ergonomie am Arbeitsplatz

Ihr Nutzen

Besonders bei einem Arbeitsalltag im Bürobereich kann es wegen fehlerhaften Einstellungen von Bildschirm oder Stuhl zu Beschwerden in der HWS und LWS, aber auch zu Karpaltunnelsyndrom, Golfer- oder Tennisarm oder Nackenverspannungen kommen. Schon durch kleine Veränderungen kann vielen der genannten Beschwerden vorgebeugt werden und somit auch Ausfallzeiten vermindert werden. Der meist unzureichenden Bewegung im Büroalltag und den Fehl- und Zwangshaltungen bspw. in der Produktion wirken wir mit individuellen Übungen und gleichzeitiger Demonstration einer optimierten Haltung entgegen.

Unsere Leistung

  • Ergonomische Körperhaltung (Einstellung von Stuhl, Schreibtisch und Bildschirm, Nutzung einer ausreichend großen Auflagefläche)
  • Einzel- und Gruppenkurse mit arbeitsplatzbezogenen Übungen zur Optimierung der Haltung und zum Ausgleich der stärker belasteten oder häufig ein Beweglichkeitsdefizit aufweisenden Muskeln
  • Erklärungen zu typischen Krankheitsbildern (z.B. Bandscheibenvorfall/Prolaps)
  • Gesunder Rücken im Betrieb
  • Mobile Massage am Arbeitsplatz

Suchterkrankungen

Ihr Nutzen

In der Arbeitswelt haben deutlich mehr Beschäftigte Kontakt zu Drogen und Alkohol als sie denken. Besonders bei den jungen Berufseinsteigern bis 25 Jahre sind die Drogen sehr beliebt ohne Kenntnisse der Konsequenzen. Der Gebrauch wird von den Konsumenten/Konsumentinnen sogar noch verharmlost und als normal betrachtet. Häufig wird von Männern ab Mitte 40 vermehrt zu Alkohol gegriffen. Dies ist meist die Folge von Überforderung durch immer steigende Anforderungen und Verpflichtungen.

Unsere Leistung

  • Aufklärung zu Suchterkrankungen und ihren Ausmaßen bspw. durch interaktive PowerPoint-Präsentation
  • Alkohol – Kenn dein Limit
  • Nachweis des Alkohols im Blut und Drogenscreening (freiwillig)
  • Kontakt zu Fachärzten
  • Beratung zu Betriebsvereinbarung Sucht
  • Empfehlung eines Stufenplans
  • Schulung zum Umgang mit auffälligen Kollegen

 

Stressreduktion

Ihr Nutzen

In der heutigen Gesellschaft muss vieles immer schneller, weiter und höher gehen, doch geschieht dies häufig zu Lasten der Beschäftigten. Mehr Arbeit und gleichzeitig weniger Angestellte ist ein gängiges Vorgehen. Allerdings kann dies zu hohen Ausfallszeiten führen, denn wenn Ihre Beschäftigten einmal ein Burnout erleiden, dauert die Genesung zum einen sehr lang und zum anderen kann die Leistungsfähigkeit nicht vollständig wieder hergestellt werden.

Unsere Leistung

  • Interaktive Wanderausstellung der iga (Initiative Gesundheit & Arbeit)
  • AVEM, Erfassung arbeitsbezogener Verhaltens- und Erlebnismuster
  • Herzfrequenzmessung mittels Stress-Pilot® inkl. persönlichem Beratungsgespräch
  • Atemübungen
  • Entspannungstechniken und -übungen

Gesund durch die dunkle Jahreszeit

Ihr Nutzen

Besonders die dunkle Jahreszeit ist häufig geprägt durch Verstimmungen oder auch depressive Phasen. Die Beschäftigten werden aufgeklärt warum und wie dieses Gefühl entsteht und wie man diesem vorbeugen kann. Durch wenig Kontakt mit dem Sonnenlicht entsteht häufig ein Vitamin-D Mangel. Neben der Bewegung bei Tageslicht spielt auch die Ernährung eine große Rolle. Auch Unfälle beim Sport und speziell im Skiurlaub sind keine Seltenheit. Neben Themen wie  Zeitumstellung, trockene Luft und „Winterblues“ werden auch spezifische Krankheitsbilder vorgestellt.

Unsere Leistung

  • Interaktive PowerPoint zu den verschiedensten Themen
  • Sturzprophylaxe
  • Bewegungstraining
  • Dämmerungssehen mit und ohne Blendung